#32 „Do not accept anything as the truth if it lacks love. And do not accept anything as love which lacks truth.“

#32 – Edith Stein aka Teresa Benedicta a Cruce, 1891 in Breslau, Schlesien, geboren und am 9. August im KZ Auschwitz ermordet, ist mir ein großes Frauenvorbild. Als Mensch, als Philosophin, Feministin und Theologin.

Ich höre oftmals von Frauen, gerade auch von den jüngeren, dass sie keine weiblichen Vorbilder hätten. Mir geht es nicht so. Es gibt Vorbilder, die einem zeigen, wie man es besser nicht machen soll, und es gibt Vorbilder, die einem zeigen, wie es geht, bzw. gehen könnte. Ebenso gibt es Vorbilder, die zeigen, dass Änderung möglich ist.

Niemand muss bleiben, wie er gestern war, oder vorgestern, oder vor 10 Jahren … Es geht um das Heute. Denn jeder Mensch ist individuell berufen zu sein. Das heißt, dass jeder Mensch individuell auf seine eigene Be-Rufung zu antworten hat. Nicht gestern, heute. Mit dem ganz eigenen Leben, das niemand anderem gehört, ausser … Gott. Vorbild: Liebe. Heute.

Comments are closed.